RZ_Logo_PORIT_neu

Darauf bauen wir: 
Dialog, Service, Nähe, Zuverlässigkeit.

Was PORIT alles kann: die Faktenübersicht.

Für Nachhaltigkeit zählt vieles: vor allem Details.

PORIT Porenbeton besteht aus nur vier natürlichen Bestandteilen: Sand, Kalk, Wasser und Zement.
Einen Großteil der Rohstoffe gewinnen wir selbst in unseren eigenen Sandgruben vor Ort. Von diesen vier Standorten sind es dann nur kurze Lieferwege zu den Kunden.

Die Dämmwerte von PORIT sind so gut, dass auf zusätzliche Dämmstoffe
verzichtet werden kann. Damit sorgen wir dafür, dass der CO2 -Ausstoß beim Heizen gesenkt wird und der Energieverbrauch auf bezahlbarem Niveau bleibt.

PORIT Porenbeton lässt sich zu fast 100 % problemlos recyceln. Produktionsrückstände fließen direkt zurück in den Produktionsprozess, Material aus dem Rückbau wird als Füllmaterial oder im Straßenbau eingesetzt.

Bei der Herstellung nutzen wir entstehende Abwärme für weitere Produktionsschritte und
sparen so CO2. Die einfache Verarbeitung von PORIT auf der Baustelle sorgt ebenfalls für
einen weitaus geringeren Energiebedarf.

Aus den stillgelegten Sandabbaugruben entstehen in Zusammenarbeit mit Hochschulen und Naturverbänden Biotope für Vögel, Wildtiere und Amphibien oder Naherholungsgebiete.